Buka menu utama

Frankfurt U-Bahn, bersama dengan Frankfurt S-Bahn dan Frankfurt Straßenbahn, adalah tulang punggung dari sistem angkutan umum di Frankfurt, Jerman. Namanya diturunkan dari istilah jerman untuk bawah tanah, '''''U'''ntergrund'''bahn'''''. U-Bahn dibuka pada tahun 1968 an sekarang terdiri dari 87 stasiun dengan sembilan jalur, yang memiliki panjang total 65 km (40.4 mi). Sekitar 59% dari keseluruhan jalur berada di dalam tanah. Sekitar 300,000 orang menggunakannya setiap hari.

Frankfurt U-Bahn
U-Bahn.svg
Sebuah kereta datang di stasiun Westend
Westend-u-bahn-c-linie-2010-ffm-001.jpg
Info
PemilikRMV
WilayahFrankfurt am Main
JenisPra angkutan cepat
Jumlah jalur9
Jumlah stasiun86
Penumpang harian310,000 (2009)
Operasi
Dimulai4 Oktober 1968
OperatorVerkehrsgesellschaft Frankfurt
Panjang kereta50–105 meter (164–344 ft)
Waktu antara5-15 menit (siang hari)
Teknis
Panjang sistem65 km (40,4 mi)
Lebar sepur1.435 mm (4 ft 8 12 in) (standard gauge)
Kecepatan tertinggi80 km/h (50 mph)

Rute saat iniSunting

Lihat jugaSunting

ReferensiSunting

German

  • Jens Krakies, Frank Nagel, Stadt Frankfurt am Main (Hrsg.): Stadtbahn Frankfurt am Main: Eine Dokumentation. 2. Auflage. Frankfurt am Main 1989, ISBN 3-923907-03-6, S. 23–42. (Standardwerk zur U-Bahn und ihrer Baugeschichte)
  • Dieter Höltge, Günter H. Köhler: Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland. 2. Auflage. 1: Hessen, EK-Verlag, Freiburg 1992, ISBN 3-88255-335-9, S. 23–42. (Alle ehemaligen und bestehenden Straßenbahnbetriebe in Hessen, außerdem ein Kapitel zur Frankfurter U-Bahn, die 2. Auflage besitzt einen Anhang mit Aktualisierungen)
  • Hans-Werner Schleife, Günter Götz: Lexikon Metros der Welt. Geschichte, Technik, Betrieb. transpress, Berlin/Stuttgart 1985. ISBN 3-613-01068-2 (101 U-Bahn-Betriebe der Welt, einschl. Beschreibung des Frankfurter Betriebs)
  • Walter Söhnlein, Jürgen Leindecker: Die Frankfurter Lokalbahn und ihre Elektrischen Taunusbahnen. GeraMond, München 2000. ISBN 3-932785-04-5 (Die U-Bahn ist nicht zentraler Gegenstand des Buches, als Nachfolgerin der Lokalbahnstrecken wird die Entwicklung der A-Strecken jedoch ausführlich beschrieben)
  • Thomas Hanna-Daoud (Red.): Nahverkehr in Frankfurt. Trambahn, U-Bahn, S-Bahn, Omnibus, Eisenbahn. Strassenbahn-Nahverkehr special. Nr. 7. GeraMond, München 2000. ISBN 3-89724-010-6 (Sonderheft des bekannten ÖPNV-Magazins zu allen Frankfurter ÖV-Netzen)
  • Magistrat der Stadt Frankfurt am Main Stadtbahnbauamt (Hrsg.): Die C-Strecke der U-Bahn Frankfurt am Main. Stadtbahnbauamt, Frankfurt am Main 1986. (Informationen über Planung, Bau und Architektur der C-Strecke in Wort und Bild)
  • Stadt Frankfurt am Main (Hrsg.): Gesamtverkehrsplan Frankfurt am Main. Ergebnisbericht 2004 (pdf). (Studie im Auftrag des Stadtplanungsamts zur zukünftigen Entwicklung Frankfurter Verkehrsnetze)
  • Stadt Frankfurt am Main (Hrsg.): Inbetriebnahme der U-Bahn. Übergabe der Hauptwache und Eröffnung des Nordwestzentrums. Publizität des Presse- und Informationsamts, Frankfurt am Main 1969.

Pranala luarSunting